Home Alltägliches Wie du gesünder ins neue Jahr startest!

Wie du gesünder ins neue Jahr startest!

von Kirsten

Hallo, ich hoffe, es geht dir gut.
Alle Jahre wieder kommt der Vorsatz im neuen Jahr gesünder zu leben. Ich habe heute einige Ideen für dich zusammengestellt, wie du dieses Vorhaben auch wirklich umsetzt. Denn seien wir mal ehrlich, mit den guten Vorsätzen ist das so eine Sache. Meist halten wir motiviert zwei oder drei Wochen durch, bevor wir aufgeben und zu alten Gewohnheiten zurückkehren. Zu unbequem, zu viel Zeitaufwand, zu kompliziert – kurz: Raus aus der Komfortzone zählt nicht zu unseren Lieblingsbeschäftigungen. Aber 2020 ändern wir das!


8 Tipps für einen gesunden Start ins Jahr 2020:

1. Verzichte auf den Zucker: Gänzlich auf Zucker zu verzichten ist schon eine Herausforderung. Aber vielleicht hast du noch Gewohnheiten wie beispielsweise das Stück Zucker im Kaffee oder Tee? Dann verzichte darauf. Probiere etwa einen Früchtetee oder trinke deinen Kaffee mit (Pflanzen-)Milch. Dann schmeckt er dir sicher auch ohne Zucker.
2. Organisiere dich: Gesunde Ernährung ganz ohne Plan und Struktur mag funktionieren, aber dann musst du schon echt fest im Sattel sitzen, was das Thema angeht. Dann brauchst du diese Tipps an sich auch nicht mehr. Ist das nicht der Fall, probiere mal zwei Monate einen Wochenplan aufzustellen, Meal oder Food Prep in dem Rahmen zu betreiben, wie es für dich sinnvoll ist und berichte von den Resultaten!
3. Verzichte auf Transfette: Transfette sind uncool. Sie entstehen, wenn ungeeignete Öle stark erhitzt werden. Ich habe nichts gegen Fett und halte es für einen essentiellen Bestandteil einer gesunden Ernährung, aber Transfette brauche ich da nicht. Statt mit Öl in der Pfanne anzubraten kann man viele Dinge auch im Ofen garen. Kartoffeln, Hähnchenbrust, Ofengemüse – probiere es aus!
4. Trinke genug und zwar am besten Wasser: Trinken dient dazu, unseren Körper mit Flüssigkeit zu versorgen und was die Zellen brauchen, ist Wasser. Natürlich kannst du auch mal Saft oder ähnliches trinken. Aber mach es zu Ausnahme! Auch Stimulanzien wie Schwarztee oder Kaffee solltest du bewusst genießen. Abends vor dem Schlafengehen würde ich persönlich ganz darauf verzichten, denn Schlaf ist eine der entscheidenden Komponenten für Gesundheit.
5. Schlaf genug: Nicht immer ganz einfach, ich spreche da mit zwei Kindern unter drei Jahren aus Erfahrung. Aber, wenn du die Möglichkeit hast, gehe rechtzeitig und möglichst immer zur gleichen Zeit ins Bett und stehe auch zur gleichen Zeit auf. Der individuelle Schlafbedarf ist unterschiedlich, dennoch fahren viele Menschen mit mindesten acht Stunden qualitativ hochwertigem Schlaf sehr gut, was die Themen Regeneration und Gesundheit angehen. Ein gleichbleibender Tag-Nacht-Rhythmus hilft dir zudem, weil das deiner inneren Uhr am besten tut.
6. Versuche es mal vegan: Ich lebe nicht vegan und schlage dir trotzdem vor, dich ein oder zwei Tage die Woche einmal bewusst vegan zu ernähren. Warum? Du wirst an diesen Tagen automatisch mehr Gemüse, Hülsenfrüchte und Co. essen, wenn du dich gesund ernähren willst. Gerade Gemüse kommt in unserer Ernährung schnell zu kurz.
7. Achte auf deine Portionsgröße: Iss bis du satt bist, aber nicht aus Appetit über diesen Punkt hinaus. Kleine Teller können dir helfen, dir nicht zu viel aufzuladen und dann das Gefühl zu haben, dies aufessen zu müssen.
8. Nimm dir Zeit zum Essen: Wenn du isst, isst du und machst nichts anderes – kein Smartphone, kein Fernsehen. Unterhalte dich mit jemanden, wenn das geht, oder höre Musik, aber lenke dich nicht vom Essen ab, so isst du automatisch nicht zu viel.
9. Stell dich neuen Herausforderungen: Ohne Ziele ist der schönste Vorsatz nichts. Versuche dir ein oder mehrere konkrete, terminierte Ziele zu setzen. Das kann zum Beispiel etwas sein wie: Bis Ende April beherrsche ich einen freien Handstand oder Ende März wiege ich XY kg weniger. Natürlich muss das Ziel realistisch sein, damit es auch zu erreichen ist.

Jetzt wünsche ich dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und bin sicher, du erreichst deine Ziele! Schreib doch gerne, was du dir vornimmst. 🙂

0 Kommentar
1

Weiterlesen

Kommentar hinterlassen

*Durch die Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Datenschutz ist wichtig. EinfachFamilie.net verwendet Cookies, wenn du dieses Blog weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren Weitere Informationen