Home Fit Food Veganer Quinoasalat mit Süßkartoffeln

Veganer Quinoasalat mit Süßkartoffeln

von Kirsten
Quinoasalat mit Süßkartoffel

Hallo! Das Auge isst doch einfach mit oder? Bei uns gab es neulich einen veganen Quinoasalat mit Süßkartoffeln. Ich finde, gerade jetzt, wenn es draußen gefühlt mehr dunkel als hell ist und man die wenigen Sonnenstunden umso mehr genießt, ist es wichtig auch mal einen Farbtupfer auf dem Teller zu haben. Dabei entstand das Rezept eher sponatan aus den Resten, die wir da hatten und weil meine Tochter beim Einkaufen darauf bestanden hat, Süßkartoffeln zu kaufen (die sie wohlgemerkt gar nicht wirklich mag ;)) Richtig lecker war es trotzdem und das Rezept eignet sich hervorragend zum Mealprep!

QuinoasalatIch bin ganz ehrlich. Ich mag den Geschmack von Quinoa echt gerne, aber ich hasse, ihn zu kochen. Zuerst das Abspühlen und auch das Umfüllen und auch nach dem Kochen – immer fliegen die kleinen Körner irgendwo rum. Daher koche ich eher selten mit Quinoa. Wenn da jemand einen Tipp für die leichtere Verarbeitung hat, gerne her damit. Wenn es dann mal Quinoa gibt, dann in einer größeren Portion, damit sich die Sauerei lohnt.

Quinoasalat als Mealprep

In den Salat kommen außerdem noch die erwähnten Süßkartoffeln. Dann hatten wir noch einen Rest Babyspinat, eine reife Avocado und ein paar Radieschen. Für etwas mehr Ballasstoffe und Protein habe ich das ganze noch um eine Dose Kidneybohnen ergänzt. Beim Dressing bleibe ich meist simpel. Hier haben mir Öl und Rotweinessig mit etwas Salz, Pfeffer und einer Prise Zimt gereicht. Für die besondere Note gebe ich gerne noch etwas Süßes in den Salat. Hier waren es die restlichen Cranberries, doch auch Datteln passen sicher super! Man kann aber auch drauf verzichten, wenn man die Kombination nicht so sehr mag, denn die Süßkartoffeln sind ja ebenfalls schon nicht allzu herzhaft.Quinoasalat von obenMir gefällt an diesem Rezept besonders gut, dass es nicht nur ein Hingucker ist, sondern auch ballastoffreich und voll mit guten Nährstoffen. Genug Gemüse zu essen ist ja nicht immer so einfach. Aber dieser wirklich satt machende Salat hilft da super.

Quinoasalat mit Süßkartoffeln

Gericht Hauptgericht, Salat
Keyword Quinoa, Salat, Süßkartoffel
Vorbereitungszeit 25 Minuten

Zutaten

  • 200 g Quinoa dunkel oder hell
  • 500 g Süßkartoffel
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Avovado reif
  • 100 g Babyspinat
  • 1 Dose Kidneybohnen 255g Abtropfgewicht
  • 1 Handvoll Cranberries getrocknet
  • 3 EL Rotweinessig
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Prise Zimt

Anleitungen

  1. Den Quinoa waschen, abtropfen lassen und in 400 ml Salzwasser ca. 15 Min. kochen. Abschrecken und und abtropfen lassen. Währenddessen Süßkartoffeln schälen, würfeln und mit etwas Öl in Backofen bei 200°C für etwa 10-15 Min garen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  2. Die Radieschen putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Den Spinat ebenfalls waschen und in eine Salatschüssel geben. Die abgespühlten Kidneybohen zusammen mit den Radieschen und den Cranberries zugeben. Quinoa und Süßkartoffen unterheben.

  3. Die Avocado schälen und in Würfel schneiden. Vorsichtig unter den Salat heben.

  4. Für das Dressing Essig und Öl verrühren. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zimt abschmecken und über den Salat geben. Nach Möglichkeit mind. eine halbe Stunde ziehen lassen.

0 Kommentar
1

Weiterlesen

Kommentar hinterlassen

*Durch die Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Datenschutz ist wichtig. EinfachFamilie.net verwendet Cookies, wenn du dieses Blog weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren Weitere Informationen