[Fit Food] Omelette mit Porree und Pilzen

Omlette mit Lauch und Pilzen
Omelette ist wohl eins der klassischen Fitnessessen. Es ist reich an Protein und relativ kalorienarm. Eier sind eine super Alternative, wenn man nicht ständig Fleisch essen will. Wir essen zumindest meist einmal die Woche ein Gericht auf Eierbasis. Sei es Rührei, Spiegelei oder eben Omelette.

WEITERLESEN

[Gesund und Lecker] Portobello-Burger

Portobelloburger Nahaufnahme
Burger gehen immer. Gleichzeitig sind sie der Inbegriff von Fastfood schlechthin. Doch müssen Burger immer ungesund und fettig sein? Wir essen zumindest gerne hin und wieder einen Burger. Leider vertrage ich herkömmliche meist kaum und bekomme schnell Bauchschmerzen. Ob es an dem vielen Fett oder den enthaltenen Zusatzstoffen liegt, kann ich nicht genau sagen. Mittlerweile ist selber machen auch mit Alternativen aber kein Problem mehr und schmeckt uns meist noch besser als gekauft. Diese saftigen Burger liegen weder schwer im Magen, noch sind sie ungesund.
WEITERLESEN

[Blogmas] Honig-Nuss-Kipferl

Advent, Advent, das zweite Lichtlein brennt. Damit der Nachmittag noch ein wenig gemütlicher wird, dürfen natürlich auch leckere Kekse nicht fehlen. Neben den gesunden Linzer Plätzchen, sind Kipferl auch immer ein typischer Weihnachtskeks.

Besonders praktisch ist die schnelle Zubereitung. Teig kneten, kurz kalt stellen, Kipferl formen und backen. Kein zeitraubendes Ausstechen und keine Teigreste. Der Honig gibt eine leckere Süße und die Nüsse machen den Keks nicht nur etwas knackiger, sondern sorgen auch dafür, dass der Keks tatsächlich satt macht.

WEITERLESEN

[Blogmas] Weihnachtliches Apfel-Kirsch Porridge

Weihnachtsporridge Titelbild
Kalte Wintertage mit einem leckeren, warmen Frühstück zu starten, ist eins der besten Dinge im Winter. Ich mag es ja auch gesund und daher liebe ich im Winter Porridge in jeder Art. Zu Weihnachten gibt es schon genug Verführungen jeder Art. Daher bietet dieses Frühstück gute Nährstoffe und einen fitten Start in den Tag. Zudem ist es milchfrei und daher vegan.

Ein wenig aufwändiger in der Zubereitung ist es und damit eher etwas fürs Wochenende oder die Weihnachtsfeiertage. Aber es lohnt sich sicher, diese cremige, süße und gleichzeitig crunchige Haferspeise zu kochen! Die Toppings machen es nicht nur für den Gaumen, sondern auch fürs Auge zum Genuss.

WEITERLESEN

[Blogmas] Gesunde Linzer Plätzchen

Da ist er schon der 1. Advent für dieses Jahr. Da dürfen Plätzchen natürlich nicht fehlen. Zumindest bei uns nicht. Neben den normalen Keksen mit recht viel Zucker und Butter (die es bei uns auch gibt), backe ich auch gerne immer mal wieder eine gesündere Variante. Die Kekse sind dann nur bedingt kalorienärmer, enthalten aber deutlich gesünder Inhaltsstoffe und weniger ‚leere‘ Kalorien.

Schon als Kind waren Kekse mit Marmeladenfüllung mit Abstand meine Lieblingsweihnachtskekse. Das ist bis heute so geblieben und Plätzchen gehören einfach in die Weihnachtszeit. Und da man sich zu Weihnachten ja gerade in Bezug aufs Essen hier und da etwas leckeres gönnt und nicht darauf verzichten möchte, wollte ich zumindest einen Teil der Kekse dieses Jahr mal etwas gesünder halten.

WEITERLESEN

[Gesund und Lecker] Bananenbrot

Bananenbrot ist ja schon länger kein unbekanntes Phänomen mehr. Mittlerweile findet man es sogar als Fertigbackmischung. Ich habe nicht auf die Inhaltsstoffliste geschaut, doch ich kann euch versichern, Bananenbrot kann man in Nullkommanichts selber backen. Bananen sind bei mir eh so ein Ding, das in der süßen Kühce gern zum Einsatz kommt, aber schnell mal im überreifen Zustand herumliegt. Sie wollen also verwertet werden. Bananenbrot ist gesund, lecker, saftig und schmeckt eigentlich wie Kuchen. Zumindest dann, wenn man wie ich ein wenig Schokolade in den Teig gibt. Dann ist es zwar nicht mehr zuckerfrei, aber das ist es mir allemal wert!

Gehackte Nüsse sorgen für etwas crunch, können aber auch weggelassen werden. Ich vewende Mandeln, weil mein Mann die am liebsten isst. Jede andere Nuss tut es jedoch auch.

Kündigt sich also mal unerwartet Besuch zum Kaffeetrinken an, hat man hier eine stressfreie Alternative zum hochkalorischen Kuchen und ich verspreche, es merkt keiner, dass er hier quasi etwas gesundes isst. Mit Pflanzenmilch wäre das ganze dazu noch vegan. Haferdrink finde ich persönlich hier am besten.

Wer statt Kuchen seine Bananen lieber in Keksen unterbringen möchte, dem sei dieses Rezept empfohlen. Super für zwischhendurch und genauso einfach und schnell!

Doch nun zum Rezept:

WEITERLESEN