[Fit Food] Kleiner Schokokuchen mit Erdnussfrosting

Schokokuchen mit Erdnussglasur

Die Sache mit dem Valentinstag kann man ja halten wie ein Dachdecker. Ich bin nicht so ein Fan davon, denn der Tag wird (wie einiges andere auch) immer kommerzieller und der Grundgedanke verliert sich irgendwie. Doch seinen Liebsten ab und an eine Freude machen, das ist immer eine gute Idee! Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen und Schokolade macht alles besser. Also ist ein kleiner, feiner Schokokuchen doch genau das Richtige, um jemanden zu überraschen. Sei es nun zum Valentinstag oder an einem der andern 364 Tage im Jahr. Dieser hier ist dank Kichererbsen richtig gesund und proteinreich und die kleine geheime Zutat schmeckt garantiert niemand!

WEITERLESEN

[Fit Food] Das schnellste Vollkornbrot der Welt

Volkornbrot angeschnitten

Es geht doch nichts über frisch gebackenes Brot. Egal, ob es um eine Brotzeit oder als Beilage zu Salat geht, selbst gebacken schmeckt es doch oft doppelt so gut. Blöd nur, dass es in der Regel recht aufwändig ist. Insbesondere mit Kind habe ich oft nicht die Zeit einen Teig rechtzeitig vorzubereiten, ihn die Zeit, die er braucht in Ruhe zu lassen und dann noch rechtzeitig zu backen.Wenn die Zeit also mal knapp ist, ich aber trotzdem Brot haben möchte, bei dem ich weiß, dass keine unnötigen Zusatzstoffe enthalten sind, dann greife ich gerne auf dieses simple Rezept zurück. Am längsten dauert hier nämlich tatsächlich der Backvorgang selber.

WEITERLESEN

[Blogmas] Honig-Nuss-Kipferl

Advent, Advent, das zweite Lichtlein brennt. Damit der Nachmittag noch ein wenig gemütlicher wird, dürfen natürlich auch leckere Kekse nicht fehlen. Neben den gesunden Linzer Plätzchen, sind Kipferl auch immer ein typischer Weihnachtskeks.

Besonders praktisch ist die schnelle Zubereitung. Teig kneten, kurz kalt stellen, Kipferl formen und backen. Kein zeitraubendes Ausstechen und keine Teigreste. Der Honig gibt eine leckere Süße und die Nüsse machen den Keks nicht nur etwas knackiger, sondern sorgen auch dafür, dass der Keks tatsächlich satt macht.

WEITERLESEN

[Blogmas] Gesunde Linzer Plätzchen

Da ist er schon der 1. Advent für dieses Jahr. Da dürfen Plätzchen natürlich nicht fehlen. Zumindest bei uns nicht. Neben den normalen Keksen mit recht viel Zucker und Butter (die es bei uns auch gibt), backe ich auch gerne immer mal wieder eine gesündere Variante. Die Kekse sind dann nur bedingt kalorienärmer, enthalten aber deutlich gesünder Inhaltsstoffe und weniger ‚leere‘ Kalorien.

Schon als Kind waren Kekse mit Marmeladenfüllung mit Abstand meine Lieblingsweihnachtskekse. Das ist bis heute so geblieben und Plätzchen gehören einfach in die Weihnachtszeit. Und da man sich zu Weihnachten ja gerade in Bezug aufs Essen hier und da etwas leckeres gönnt und nicht darauf verzichten möchte, wollte ich zumindest einen Teil der Kekse dieses Jahr mal etwas gesünder halten.

WEITERLESEN

[Gesund und Lecker] Bananenbrot

Bananenbrot ist ja schon länger kein unbekanntes Phänomen mehr. Mittlerweile findet man es sogar als Fertigbackmischung. Ich habe nicht auf die Inhaltsstoffliste geschaut, doch ich kann euch versichern, Bananenbrot kann man in Nullkommanichts selber backen. Bananen sind bei mir eh so ein Ding, das in der süßen Kühce gern zum Einsatz kommt, aber schnell mal im überreifen Zustand herumliegt. Sie wollen also verwertet werden. Bananenbrot ist gesund, lecker, saftig und schmeckt eigentlich wie Kuchen. Zumindest dann, wenn man wie ich ein wenig Schokolade in den Teig gibt. Dann ist es zwar nicht mehr zuckerfrei, aber das ist es mir allemal wert!

Gehackte Nüsse sorgen für etwas crunch, können aber auch weggelassen werden. Ich vewende Mandeln, weil mein Mann die am liebsten isst. Jede andere Nuss tut es jedoch auch.

Kündigt sich also mal unerwartet Besuch zum Kaffeetrinken an, hat man hier eine stressfreie Alternative zum hochkalorischen Kuchen und ich verspreche, es merkt keiner, dass er hier quasi etwas gesundes isst. Mit Pflanzenmilch wäre das ganze dazu noch vegan. Haferdrink finde ich persönlich hier am besten.

Wer statt Kuchen seine Bananen lieber in Keksen unterbringen möchte, dem sei dieses Rezept empfohlen. Super für zwischhendurch und genauso einfach und schnell!

Doch nun zum Rezept:

WEITERLESEN

[Fit Food] Ruck-Zuck Bananenkekse

Kekse sind ungesund? Ja, meistens. Viel Zucker und ungesunde Fette machen Kekse oft zu kleinen Kalorienbomben ohne viel Nährwert. Anders sieht das mit diesen kleinen Energiehappen aus. Superschnell gemacht aus nur drei Zutaten spenden sie Energie und bringen gesunde Ballast- und Mikronährstoffe mit. Zudem sind sie schön chewy – also nichts, wenn man gerade Lust auf Knusperkekse hat.
WEITERLESEN