Home Fit Food Indische Linsensuppe

Indische Linsensuppe

von Kirsten

Eins der leckesten indischen Gerichte ist für mich Dal. Als eine Art Linsensuppe, die häufig noch mit Gemüse angereichert ist. Wir essen häufig auch wirklich einfach eine Art indische Linsensuppe aus roten Linsen mit einem Topping aus Zwiebeln. Diese ist nicht nur sehr schnell gemacht, sondern auch vegan und ungemein lecker.

Wenn man Hülsenfrüchte kocht, solllte man diese vorher immer gründlich abspühlen. Mindestens so lange, bis das Wasser klar bleibt. Damit spühlt man Eiweißstoffe ab, die ansonsten für die bekannnten Darmprobleme sorgen können. Um die Linsen noch etwas Bekömmlicher für den Verdauungsapparat zu machen, würze ich indische Gerichte eigentlich immer mit Kreuzkümmel. Ich mag nicht nur den Geschmack, das Gewürz hilft auch gegen Blähungen.

Gewürze für indische Gerichte immer kurz anschwitzen

In der indischen Küche werden die Gewürze häufig vor dem Kochen in heißem Ghee (Butterfett) angeschwitzt, damit sie ihr volles Aroma entfalten. Ich nutze einfach Öl, damit das Essen vegan bleibt. Achtung beim Knoblauch. Dieser verbrennt schnell und schmeckt dann bitter. Daher gebe ich ihn immer erst kurz vorher rein und lösche anschließend alles zügig ab.

Rote Linsen für die indische Linsensuppe

Rote Linsen eignen sich meiner Erfahrung nach sehr gut für Dal-Gerichte. Sie müssen vor dem kochen nicht extra eingeweicht werden und zerfallen sehr stark und bilden eine sämige Konsistenz, die perfekt für Saucen und eben Suppen geeignet ist. Die Leuchtende Farbe tut ihr übriges für gute Stimmung

Reste nutze ich oft als Sauce

Wie es oft so ist, bleibt manchmal ein Rest Suppe über, der irgendwie nicht mehr als Mahlzeit reicht. Ich koche dann ganz häufig Nudeln oder Reis, schneide etwas Gemüse (Brokkoli oder Zucchini) und nutze den Suppenrest als Sauce. Zur not streckt man diesen mit etwas Brühe oder Kokosmilch und hat gleich noch ein zweites sehr leckeres Gericht.

Indische Linsensuppe

Gericht Suppe
Länder & Regionen Indisch
Keyword vegan, vegetarisch
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten

Zutaten

  • 350 g rote Linsen
  • 400 ml passierte Tomaten
  • 15 g Ingwer
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 200 ml Hafercuisine
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen

Gewürze

  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1 TL Kurkuma Pulver
  • 1 TL Curry
  • Salz, weißer Pfeffer

Anleitungen

  1. Die Linsen gründlich unter fließendem Wasser abspühlen bis das Wasser klar bleibt. Den Ingwer schälen und fein reiben. Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. In etwas Öl Ingwer, Knoblauch, Kurkuma, Kreuzkümmel und Curry bei mittlerer Hitze andünsten. Die Linsen zugeben und kurz mitdünsten.

  2. Alles mit Brühe und passierten Tomaten ablöschen. Alles für 30 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. (Wenn man mag, kann man die Suppe jetzte noch pürieren, aber die Linsen zerfallen in der Regel auch schon durch das Kochen).

  3. Die Zwiebeln in Streifen schneiden und in Öl andünsten. Die Suppe mit Chiliflocken bestreuen und mit Hafersahne und Zwiebeln garniert servieren.

0 Kommentar
0

Weiterlesen

Kommentar hinterlassen






*Durch die Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Datenschutz ist wichtig. EinfachFamilie.net verwendet Cookies, wenn du dieses Blog weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren Weitere Informationen

Um die Erfassung durch Google Analytics innerhalb dieser Website zukünftig zu verhindern, können Sie sich hier austragen. Hier klicken um dich auszutragen.