Home Fit Food Gesunde Spekulatius

Gesunde Spekulatius

von Kirsten

Neben herkömmlichen Plätzchen landen hier ja auch ein paar gesündere Varianten auf dem Teller. Heute habe ich ein Rezept für gesunde Spekulatius für euch. Genau genommen sind es Gewürzspekulatius mit lauter leckeren und vollwertigen Zutaten. Ich persönlich esse Spekulatius echt gerne und freue mich total, jetzt auch eine gesündere Alternative gefunden zu haben. Naschen, ganz ohne schlechtes Gewissen!

Als Kind habe ich die Tage des Plätzchenbackens geliebt. Mittlerweile finde ich es teilweise etwas stressig und freue mich schon auf die Zeit, wenn beide Kinder alt genug sind, um richtig mitzumachen. Daher beschränke ich mich gerade auch auf die Kekse, die ich wirklich gerne esse, denn Plätzchen backen soll nicht nur Selbstzweck sein. Gerade in der Adventszeit versuche ich den Stress gering zu halten und nur Dinge zu tun, die mir Spaß machen.

Herkömmlichen Spekulatius macht neben dem Geschmack ja auch sein klassisches Aussehen aus. Da er ursprünglich am Nikolaustag an die Kinder veschenkt wurden, erzählen die Motive sortiert die Nikolausgeschichte. Wer sich nicht extra ein Prägeset kaufen will, kann aber auch jeden anderen Motivstanzer verwenden. Insbesondere, da wir die gesunden Spekulatius ja meist nicht mehr nur traditionell am Nikolaustag verzehren.

Zum Süßen habe ich neben Ahonsirup Kokosblütenzucker verwendet. Beides sind natürlich kohlenhydratreiche Zuckeralternativen, geben aber ein tolles Aroma und eigenen sich gut für alle, die auf Industriezucker verzichten wollen. Mandelmus und Dinkelmehl geben den Keksen den letzten Schliff. Ich fand eine Kombination aus Butter und Mandelmus am besten, um knusprige Kekse zu bekommen. Aber ihr könnt auch nur Mandelmus verwenden und das Ei durch ein Leinsamenei ersetzen. So erhaltet ihr eine vegane Keksvariante.

Spekulatius

Gesunde Gewürzspekulatius

Vorbereitungszeit 40 Minuten
Zubereitungszeit 18 Minuten

Zutaten

  • 125 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g gemahlene Haferflocken
  • 50 g Mandeln gemahlen
  • 1 Ei
  • 80 ml Honig flüssig
  • 60 g Kokosblütenzucker
  • 60 g Mandelmus
  • 60 g Butter oder Mandelmus
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Tüte Spekulatiusgewürz

Anleitungen

  1. Den Mandelmus, die Butter, Ei und Kokosblütenzucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer vermengen. Alle übringen Zutaten dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

  2. Den Teig in einer verschlossenen Dose mindestens eine Stunde kalt stellen.

  3. Der Teig ist recht klebrig. Daher zwischen zwei Backpapieren ausrollen. Diese am besten mit etwas Mehl bestäuben. Anschließend runde Kekse ausstechen und mit dem Keksstempel stempeln. Die Kekse auf ein Backblech geben. Den gesamten Teig so zu Spekulatius verarbeiten.

  4. Im Ofen bei 180°C ca. 15 Minuten backen. Das erste Blech brauchte bei mir 20 Minuten, da ich den Ofen grundsätzlich kaum vorheize. Bleibt aber immer in der Nähe, da Kekse schnell verbrennen.

    Vor dem Lösen vom Backpapier auskühlen lassen.

  5. In einer Keksdose hält der Spekulatius etwa einen Monat, wenn ihr es schafft, ihn nicht zu essen.

 

 

0 Kommentar
3

Weiterlesen

Kommentar hinterlassen

*Durch die Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Datenschutz ist wichtig. EinfachFamilie.net verwendet Cookies, wenn du dieses Blog weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren Weitere Informationen