[Fit Food] Kleiner Schokokuchen mit Erdnussfrosting

Schokokuchen mit Erdnussglasur

Die Sache mit dem Valentinstag kann man ja halten wie ein Dachdecker. Ich bin nicht so ein Fan davon, denn der Tag wird (wie einiges andere auch) immer kommerzieller und der Grundgedanke verliert sich irgendwie. Doch seinen Liebsten ab und an eine Freude machen, das ist immer eine gute Idee! Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen und Schokolade macht alles besser. Also ist ein kleiner, feiner Schokokuchen doch genau das Richtige, um jemanden zu überraschen. Sei es nun zum Valentinstag oder an einem der andern 364 Tage im Jahr. Dieser hier ist dank Kichererbsen richtig gesund und proteinreich und die kleine geheime Zutat schmeckt garantiert niemand!

Der Schokokuchen ist Clean Eating geeignet, sehr saftig und eher wenig süß. Die Konsistenz ist etwas cremiger und nicht typisch Mehlbackware. Ich mag das bei Schokolade sehr gern. Es befriedigt einfach diesen typischen Schokohunger hervorragend. Kuchenrezepte auf Kichererbsenbasis sind ja kein absolutes Novum mehr. Ich habe auch schon einige getestet. Bisher habe ich aber selten eins gefunden, dass mir wirklich zugesagt hat. Hier schmecke ich auch die Kichererbsen wirklich nicht. Allerdings sollte man sie wirklich sehr gründlich spülen und so fein wie möglich pürieren.

Wer den Schokokuchen lieber süßer mag, kann natürlich auch mehr süßen. Ich finde eine Dattelpaste immer am besten. Einfach Datteln in Wasser einlegen und nach etwa einer halben Stunde pürieren. Eine sehr süße, aber immerhin auch mikronährstoffreiche Zuckeralternative. Wer keine Erdnussbutter mag, kann auch Kirschen in den Teig geben für eine etwas frischere Note. Schmeckt in Kombination mit Schokolade auch immer sehr gut, finde ich.

Natürlich funktioniert das alles auch ohne Herzspringform. Dann nimmt man einfach Muffinförmchen. Ich finde welche aus Silikon am praktischsten. Doch ein Blech mit entsprechenden Papierförmchen funktioniert natürlich genauso gut. Der Teig ergibt etwa fünf bis sieben Muffins. Das variiert damit wie voll ihr die Formen füllt.

Kleiner Schokokuchen


Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 265 g Kichererbsen Dose
  • 2 Eier m
  • 30 g Backkakao
  • 20 g Birkenzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 5 g Natron
  • 1 TL Essig
  • 15 g Zartbitterschokolade in Stücken mind. 70% Kakaoanteil
  • evtl. Süße nach Wahl
  • 15 g Haferflocken zart

Optional:

  • 1 EL Erdnussmus
  • etwas (Pflanzen)milch

Anleitungen

  1. Die Kichererbsen in einem Sieb gründlich spülen. Es sollte wirklich kein Dosenwasser mehr an den Erbsen vorhanden sein.

  2. Alle Zutaten, außer den Schokostücken, mit einem Pürierstab zu einem möglichst glatten Teig verarbeiten.

  3. Schokolade unterheben und den Teig in eine kleine gefettete Springform oder etwa 7 Muffinförmchen füllen.

  4. Bei 170°C Umluft etwa 25 - 30 Minuten backen. Anschließend die Stäbchenprobe machen. Abkühlen lassen. Währenddessen Ernussmus mit Milch glatt rühren und den abgekühlten Kuchen nach Wunsch damit dekorieren.

Mit diesem Rezept möchte ich an der Blogparade von Kay von twistheadcats teilnehmen. Sie fragt auf ihrem Blog nach Tipps für den Valentinstag. Ich denke, man sollte sich nicht so stressen, um diesen einen Tag zu etwas besonderem zu machen. Sicher kann man sich auch diesen Tag aussuchen, um sich bewusst Zeit füreinander zu nehmen, doch das geht ja auch an jedem anderen Tag.

Lasst mich doch wissen, ob ihr jemanden mit diesem kleinen, feinen Kuchen überrascht habt 🙂

2 Gedanken zu “[Fit Food] Kleiner Schokokuchen mit Erdnussfrosting

Kommentar verfassen