Home Fit Food [Fit Food] Gefüllte Paprika mit Gemüse Bratreis

[Fit Food] Gefüllte Paprika mit Gemüse Bratreis

von Kirsten
Gefüllte Paprika mit Bratreis auf Salatbett

Manchmal sind es die schnellen Dinge, die richtig gut schmecken. Um ehrlich zu sein, muss es bei uns abends häufig schnell gehen. Meine Tochter ist eher die Sorte Frühaufsteher und abends um sechs doch schon ordentlich müde. Aufwändig kochen fällt da weg, wenn sie noch dabei sein soll. Dieser Gemüse Bratreis ist da eine leckere Idee. Das Gute ist, dass man gleich etwas mehr machen kann und am nächsten Tag Paprika damit befüllen kann. So hat man mit einmal kochen zwei Essen in einem – für mich immer eine sehr praktische und zeitsparende Sache.

Ich koche den Reis am liebsten im Reiskocher. Da brennt nichts an, ich kann ihn nebenher kochen lassen und brauche mich um nichts zu kümmern. Das Gemüse wird parallel angebraten bevor der Reis dazu kommt. Der wird dann schön angebraten, damit es auch Bratreis wird. Anschließend noch Tomaten und Kokosmilch dazu und fertig. Das ganze ist so simpel, dass man es kaum Rezept nennen dürfte.

Bratreis in Pfanne

Karotten und Brokkoli dünste ich am liebsten im Dampfgaraufsatz. Man kann sie natürlich auch ganz normal kochen. Doch unser Reiskocher hat eh so einen Einsatz, warum ihn also nicht nutzen? Wieder etwas worum ich mich nicht kümmern muss. Allerdings war der Brokkoli dieses Mal aus Versehen zu lange drin. Karotten brauchen recht lang, doch Brokkoli ist immer sehr schnell gar. Zumindest wenn man frischen verwendet. Tiefgekühlter, nicht aufgetaut, braucht sicher entsprechend länger.

Die Menge reicht, je nachdem wie gute Esser ihr seid, für vier Portionen. Bei uns waren es hinterher eher drei. Mein Mann hat nach dem Sport einfach Hunger. Daher gab es den Rest Bratreis am nächsten Tag mit etwas Feta gemischt in einer Paprika. Hat super geschmeckt und richtig satt gemacht. Ich habe vier große Paprika gefüllt, von denen wir erst mal nur zwei geschafft haben. Also in unserem Fall sogar Essen für drei Tage.

Für später merken:

Pinterstgrafik gefüllte Paprika

Paprika mit Bratreis gefüllt

Am ersten Tag Bratreis und den Rest dann mit Feta in eine Paprika. Einmal kochen, zweimal zwei unterschiedliche Essen.

Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 200 g Naturreis
  • 250 g Karotten (ca. 4 Stück)
  • 500 g Zucchini
  • 500 g Brokkoli frisch
  • 1 Zwiebel
  • 200 ml passierte Tomate
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Currypulver

Für die Paprika zusätzlich:

  • 150 g Feta
  • 4 Paprika

Anleitungen

  1. Den Naturreis mit ca. 1/2l Wasser und etwas Salz kochen. Naturreis braucht etwas länger also weißer Reis. Karotten putzen und in Scheiben schneiden, Brokkoli putzen und Röschen abteilen. Den Strunk schälen und ebenfalls würfeln. Beides im Dampfgarer garen oder in etwas Wasser kochen.

  2. Zucchini, Knoblauch und Zwiebel würfeln. Die Zwiebel in der Pfanne anrösten und dann die Zucchini zugeben und andünsten. Karotten, Brokkoli und Reis zugeben und alles anbraten.

  3. Mit passierten Tomaten und Kokosmilch ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Currypulver kräftig würzen. Etwas einkochen lassen und servieren.

Gefüllte Paprika:

  1. Paprika waschen und den Deckel abschneiden. In eine Auflaufform setzen. Sollten sie nicht gut stehen, kann man den Boden etwas einschneiden. Den Ofen auf 200°C Ober-Unter-Hitze vorheizen.

  2. Den übrig gebliebenen Reis mit Feta mischen und in die Paprika füllen. Ruhig etwas andrücken. Alles im Ofen für etwa 20 - 25 Min. garen. Die Paprika optional auf einem Salatbett servieren.

0 Kommentar
0

Weiterlesen

Kommentar hinterlassen






*Durch die Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Datenschutz ist wichtig. EinfachFamilie.net verwendet Cookies, wenn du dieses Blog weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren Weitere Informationen

Um die Erfassung durch Google Analytics innerhalb dieser Website zukünftig zu verhindern, können Sie sich hier austragen. Hier klicken um dich auszutragen.