Home Garten Der Schnittlauch blüht

Der Schnittlauch blüht

von Kirsten

Es ist mal wieder soweit: Der Schnittlauch blüht. Ich habe (mal wieder) vergessen, die Knospen rechtzeitig abzuschneiden. Meine Oma sagte immer, dass soll man machen, damit der Schnittlauch kräftig wächst. Wahrscheinlich hatte sie damit recht, denn in Sachen Garten hatte sie eigentlich immer Recht. Dieses Jahr wollte ich die dekorativen Blüten tatsächlich nutzen und bin in den Weiten des Internets auf diese tollen Verwertungsmöglichkeiten gestoßen.

Schnittlauchblütensalz

Die Blüten, genauso wie der blühende Schnittlauch sind ungiftig und können bedenkenlos verzehrt werden. Bei Birgit bin ich auf die tolle Idee gestoßen, Schnittlauchsalz zu machen. Das ist nicht nur ein leckeres Brottopping, es eignet sich auch perfekt als kleines Geschenk aus der Küche bzw. dem eigenen Garten. Die Zubereitung ist easy. Auf 2 EL Meersalz 15 kleingepflückte Blüten geben und alles zermörsern. Das war doch recht anstrengend, daher habe ich es für 10 Sekunden in die Küchenmaschine (Stufe 7) geben. Danach wird es auf einem Backblech luftgetrocknet. Vielen Dank Birgit für diese tolle Idee!

Anschließend hat man ein aromatisches Salz, das auf dem Brot oder auch im Essen eine fein zwiebelige Note hat.

Schnittlauchsamen selber ziehen

Ist man etwas geduldiger, kann man sich auch seine eigenen Schnittlauchsamen ziehen. Dies ist auch für Kinder ein faszinierendes Projekt. Blüht der Schnittlauch etwa zwei Wochen, kann man die Blüten ernten und die Samen herauslösen. Dazu die Blüten vorsichtig mit den Fingern abschieben und auf einem sauberen Handtuch auslegen. Sehr gut funktioniert das auch mit bereits welkenden Blüten. Hier lösen sich die Samen fast von allein.

Der Samen sollte dann trocken und in einer lichtundurchlässigen Verpackung bei 10 – 15°C gelagert werden. Nasse Samen solltest du daher vorher einige Tage auf Papier ausgebreitet trocknen lassen. Die Samen halten sich ca. 12 Monate und können in dieser Zeit für eine neue Schnittlauchanzucht verwendet werden. Einige schöne Samentüten zum ausdrucken habe ich hier und auch hier gefunden.

Schnittlauchblütenessig

Die Rosafarbene Blüte eignet sich auch hervorragend dazu einen tollen Essig daraus zu machen. Bei Simone  findet man dazu eine detailliere Anleitung. Ich habe ca. 15 Blüten gepflückt und gewaschen.  Diese werden in eine Flasche gegeben und mit 250ml hellem Essig übergossen. Nach einer Woche, in der ich die Flüssigkeit immer etwas geschüttelt habe,  konnte ich den Essig sieben. Jetzt lagere ich ihn luftdicht verschlossen.

Und den Schnittlauch selber kannst du zum Beispiel in diesen Rezepten verwenden:

Leckeres Brot für dein Schnittlauchblütensalz findest du hier:

Erzähle mir doch gerne hier im Kommentar oder auf Instagram, ob du etwas nachgemacht hast. Tagge mich auf Instagram einfach (@einfachfamilie) oder verwende meinen Hashtag #einfachfamilieisst, damit ich dein Bild auch auf jeden Fall sehe und teilen kann 🙂

0 Kommentar
1

Weiterlesen

Kommentar hinterlassen

*Durch die Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Datenschutz ist wichtig. EinfachFamilie.net verwendet Cookies, wenn du dieses Blog weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren Weitere Informationen

Um die Erfassung durch Google Analytics innerhalb dieser Website zukünftig zu verhindern, können Sie sich hier austragen. Hier klicken um dich auszutragen.