Home Fit Food Linsen-Bolognese

Linsen-Bolognese

von Kirsten

Diese vegane Linsen-Bolognese ist mein Geht-Immer-Kinderessen, wenn man gerne auf Fleisch verzichten möchte, und trotzdem ein kindgerechtes aber gesundes Nudelgericht zaubern will. Die Zubereitung geht schnell und einfach und geschmacklich ist diese Bolognese einfach top

Direkt zum Rezept

Kindheitserinnerungen

Durfte ich mir als Kind ein Essen wünschen, waren es ganz häufig Spaghetti Bolognese. Noch immer gehört die Soße zu einer meiner liebsten Varianten für ein leckeres Pastagericht. Diese fleischlose Variante mache ich dabei so gerne, weil sie sich prima vorbereiten lässt und verhältnismäßig schnell geht. Ich koche immer einen wirklich großen Topf Soße und friere dann portionsweise ein. Schneller kann man ein gesundes, selbstgekochtes Essen kaum zaubern. Einfach auftauen, Pasta kochen, fertig!

Wer eine glutenfreie Version möchte, kann entweder glutenfreie Pasta verwenden oder für die Extraportion Protein Kichererbsennudeln verwenden. Mit der zweiten Variante habt ihr ein wirklich sportgerechtes, natürliches Essen. Übrigens mag ich auch gekochte Kartoffeln statt Nudeln zur Soße. Ist dann ein wenig wie Eintopf, probiert es mal aus!

Gesunde vegane Linsen-Bolognese mit Gemüse

Auch eine klassische Bolognese koche ich mit Gemüsebasis aus Karotten, Zwiebeln und Staudensellerie. Das ist bei der Linsen-Bolognese nicht anders. Statt Fleisch verwende ich gerne eine Mischung von roten Linsen und Tellerlinsen. Die roten Linsen zerfallen leichter und machen die Soße sämig, die Tellerlinsen behalten mehr Biss, sind geschmacksintensiver und lassen die Bolognese sehr authentisch schmecken.

Sonnengereifte Tomaten runden das ganze ab. Frische Tomaten tun es auch, doch ich finde es häufig schwer, wirklich aromatische Tomaten zu bekommen. Daher verwende ich immer eine Mischung aus passierten und gehackten Tomaten. Zusammen mit Knoblauch, Salz, Pfeffer, Lorbeer, Basilikum und ein wenig Oregano entsteht eine wirklich köstliche Soße.

Toppen kannst du dieses Gericht mit Hefeflocken (vegan) oder Parmesan (vegetarisch).

Diese Linsen-Bolognese ist:

  • lecker und gesund
  • Mealprepgeeignet und kann super eingefroren werden
  • Vegan
  • Liefert viel pflanzliches Protein aus Linsen
  • ein Gericht das auch Kindern schmeckt
  • aromatisch und herzhaft

Weitere Pastagerichte gefällig?

Nudelpfanne mit Grillpaprika und Lachs
Grüne Winterpasta

Guten Appetit! (Zeig mir deine Kreation gerne auf Instagram @einfachfamilie)!

Rezept

Linsen-Bolognese

Diese vegane Linsen-Bolognese ist ein Klassiker der pflanzenbasierten Ernährung. Sie ist aromatisch und schnell zubereitet. Mit viel Gemüse schmeckt sie nicht nur herrlich frisch, sondern ist gesund und schmeckt auch den kleinen Essern sehr gut! Die perfekte Pastasoße.

Länder & Regionen Italienisch
Keyword Bolognese, gesund, Kindergericht, Mealprep, Nudeln, Pasta, Pastasauce, vegan, vegetarisch
Vorbereitungszeit 2 Stunden
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 100 g Tellerlinsen
  • 100 g rote Linsen
  • 2 große Zwiebeln
  • 500 g Karotten
  • 1 Bund Stangensellerie
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 500 ml passierte Tomate
  • 400 g gehackte Tomaten
  • 150 ml Gemüsebrühe eventuell, je nach Konsistenz
  • 2 TL Lorbeerblätter gehackt
  • 1 TL Oregano
  • 1 Bund Basilikum gehackt
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  1. Die Linsen gründlich waschen, bis das Wasser klar bleibt. Dann in reichlich Wasser nach Packungsanweisung einweichen. Das Wasser abgießen und in frischem Wasser mit etwas Salz 10 – 15 Minuten kochen.

  2. Die Zwiebeln hacken, Karotten schälen und fein würfeln. Sellerie ebenfalls putzen und fein würfeln. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Gemüse bei geringer Hitze langsam andünsten.Diesen Schritt ruhig in Ruhe mit etwas Zeit ausführen, denn er gibt der Soße Geschmack!

  3. Pasta kochen und mit der Soße anrichten. Guten Appetit.

    Knoblauch hacken und kurz mitbraten. Die Linsen zugeben und alles mit den Tomaten abböschen und aufkochen lassen. Bei geringer Hitze köcheln und mit den Kräutern würzen. Ist die Soße zu dickflüssig, mit Brühe verdünnen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Rezept-Anmerkungen

Wer Linsen nicht gut verträgt, kann man natürlich auch eine Fleischalternative wie Sojahack verwenden. Dieses sollte am besten gut in der Soße durchziehen, um Geschmack anzunehmen!

0 Kommentar
0

Weiterlesen

Kommentar hinterlassen

*Durch die Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Datenschutz ist wichtig. EinfachFamilie.net verwendet Cookies, wenn du dieses Blog weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren Weitere Informationen

Um die Erfassung durch Google Analytics innerhalb dieser Website zukünftig zu verhindern, können Sie sich hier austragen. Hier klicken um dich auszutragen.